MPS Bückeburg

Es ist gepackt für unser Wochenende in Bückeburg, da gehen wir ans Mittelalterliche Phantasie Spektakel, kurz MPS. Wir gehen da dieses Mal von Freitag bis Montag hin. Das Event selbst ist zwar erst am Samstag und Sonntag, aber man darf da schon eher sein Zelt aufstellen.

Dieses Mal sind wir zu dritt, Tamara, Randy und Ich. Jeder von uns nimmt die Kleidung und Ausrüstung für die Elfen mit. Zudem nimmt sich Randy seinen Untoten Elfen mit und ich nehme natürlich noch meinen Assassinen mit, der inzwischen auch seine Hidden Blade erhalten hat.

Ich freu mich schon sehr darauf.
Liebe Grüsse
Shally Signatur

 

 

 

 

 

Randy (Hexenjäger) mit mir als Assassine

Randy (Hexenjäger) mit mir als Assassine :)

Projekttag 74: Mein Assassine

Projekttag …… 74. Oha.

Lange ist hier nun nichts passiert und das liegt daran, dass mein Schatz ein paar Wochen weg war. Wir haben uns dazu entschlossen dass keiner von uns in der Zeit weiter arbeitet am Anzug. So musste sie sich nichts zum Arbeiten mitnehmen. Und in diesem und dem kommendem wird es nicht wirklich um meine Ironman Rüstung gehen.

Vielmehr geht es um mein erstes Kostüm, meinen Assassinen. Ich habe mir anfangs Monat Schuhe bestellt, die nun heute angekommen sind. Ich hoffe mal dass diese Bequemer sind als die, die ich bisher dafür verwendet habe. Besser sehen sie nun allerdings schon aus.
Zudem gehen wir morgen wieder in den Baumarkt, um Teile für die versteckte Klinge zu besorgen. Die erste Waffe die der Assassine erhält. Darauf wurde ich am MPS (Mittelalterlich Phantasie Spectaculum) in Bad Säckingen sehr oft angesprochen, ob ich denn diese habe, da musste ich noch verneinen. Am MPS in Weil am Rhein hoffe ich jedoch, dass diese dann fertig ist.

Ich bin sehr neu in der Cosplay-Szene und das MPS war mein erstes Mal das ich bei so einer Art Fest dabei war. Und ja, mir ist klar dass es dabei nicht um Cosplay geht, aber mein Assassine passt da sehr gut hin. Die beiden Tage haben so Spass gemacht, dass ich dies nun sicher immer wieder machen will. So eben, wie schon erwähnt, in Weil, wo ich 1.6 und 2.6 sein will.

Dass die „japanimanga-night“ in Winterthur war, habe ich leider viel zu spät erfahren, weil ich von vielen Arbeitskollegen Nachrichten erhielt, was denn in Winterthur los sei. Gerne wäre ich da auch dabei gewesen, näher geht’s ja nicht mehr. Naja, vielleicht jah nächstes Jahr.

Zum einem Punkt will ich noch kommen, ehe ich den Blogeintrag beende.
Alle auf der Arbeit wissen von meiner neuentdeckten liebe zum Kostümieren. Bevor ich nach Säckingen aufgebrochen bin, habe ich mich umgezogen und bin so nochmals durch den Laden gelaufen. Man war das Gail! Der Blick einiger Kunden, der Mitarbeiter, einfach unbezahlbar. Viele haben mich nicht erkannt. Aber erfuhren denn natürlich rasch, das ich unter der Kapuze stecke.

Liebe Grüsse,
Shally

 

MPSSaekingen2013