MPS Bückeburg 1 – 2013

Es war einfach mega toll. Ein Freund von uns (Randy), meine Süsse (Tamara) und ich (Shally) fuhren am Donnerstag 23 Uhr los. Angekommen sind wir in Bückeburg um ca. 7.00 und haben den Campingplatz sofort gefunden. Nur keinen, der uns sag wo wir genau Zelten dürfen. So durften wir dann um 11 Uhr unser Zelt komplett wieder abbauen und wo anders Platzieren. Wollte ich persönlich ja schon immer mal tun… nicht! Naja haben wir unser Zelt eben 5 Meter weiter rechts neu aufgebaut, zum Glück ging dies wenigstens Flott.

So gegen 18 Uhr ist dann ein Eiswagen durch den Campingplatz gefahren. Für mich aus der Schweiz ist das was Besonderes, da ich einem solchem in der Schweiz noch nie begegnet bin. Ich fand es aber echt toll dass da ein Eiswagen vorbei kam.

Eiswagen

Ich selbst bin kein Musikfan, dennoch war es eine interessante Abwechslung zu den ganzen Soundanlagen, Live Musik zu haben.

Livemusik MPS Campsite bückeburg1

 

Samstag 13.7

Endlich geht es los. So sind wir 3 am ersten Tag des MPS als Elfenteam unterwegs gewesen.

30 Minuten nach dem man das MPS Gelände betreten darf, findet eine Eröffnungsrede statt bei der unter anderem auch die Händler vorgestellt werden.

Dem Tod wurde Mitgeteilt, dass er dieses Wochenende beurlaubt ist.

Der Bettler, „Der hässliche Hans“ ist ebenfalls eine sehr tolle Figur die zum MPS Team dazu gehört. In Bückeburg habe ich zum ersten mal erlebt das er noch einen Bettler an seiner Seite hat. Zudem haben Tamara und ich uns später des Tages uns mit ihm Unterhalten. Man konnte mit ihm super angenehm reden, sehr netter Mensch und er beherrscht das Mittelalterliche reden enorm gut. Er macht das wohl schon seit vielen Jahren.

Durch Saufen kann man am MPS auch zum Ritter geschlagen werden. Wenn man maximal 60 Beerenwein Münzen gesammelt hat, erhält man ein Showkampfschwert und wird zum Ritter geschlagen. Eine Münze gibt’s ab einem Einkaufswert von 20 Euro und hier hat es sich ein weiterer verdient, in den Ritterstand erhoben zu werden.

Und wo wir schon beim Saufen sind… Auf das Rufen von Bruder Rectus, ob denn keine Schweizer anwesend sind, da diese doch immer so viel Saufen, hielt ich meine Hand empor bei der Giftprobe. Naja, immerhin hab ich das Kirschbier erwischt. Wichtig zu wissen, man muss den Humpen in einem Zug lehren, ansonsten muss man an der Taverne jedem der aus seiner Stadt kommt, Platz frei halten und man darf auf dessen kosten Saufen. Unnötig zu erwähnen das alle Anwesenden drei Wohnsitze haben, so natürlich auch in der Schweiz. Ich hatte mir fest vorgenommen, die beiden Jungs zu meiner Linken und meiner Rechten zu schlagen und mein Humpen schneller aus zu saufen als die beiden. Zu meiner grossen Überraschung gelang mir das sogar. Selbst Bruder Rectus war beeindruckt.

Einige Besucher hatten Ihre Tiere mit dabei.

Die Hexe, die ihre Katze auf der Schulter sitzen hatte, habe ich leider nicht Fotografiert.

 

Das Rittertunier: Ars Equitandi

 In Weil am Rhein hat das Wetter leider verhindert, dass Ars Equitandi ihr geplantes Rittertunier vorführen konnte. Da wir in Bückeburg aber ein Traumwetter hatten, Stand dem Tunier nichts mehr im Wege, bei dem es für den Sieger ein Goldenes Schwert und eine Truhe voll Gold gab.

IMG_0100

Da ich die Story nicht Spoilern will, folgen nun nur noch Bilder, die ich nicht weiter erläutern werde. Es war allerdings ein grossartiger Auftritt. Sehr gerne werde ich diesen erneut Ansehen, wenn ich die Gelegenheit dazu habe. Sehr Empfehlenswert.

Das Feuerspektakel

23.30 ging das Feuerspektakel der beiden Gruppen Spiral Fire und Danse Infernale los. Auch hierzu werde ich nur einige Bilder zeigen, ohne diese weiter zu Kommentieren. Die Show die einem geboten wurde, war grossartig.

Sonntag 14.7

 

An diesem Tag war als Assassinin unterwegs und hatte meinen Momentfesthalter(Kamera) nicht dabei.

Am Abend sind wir vom Orden der Ritter der Rose zum Abendessen eingeladen worden auf Würstchen. Es war ein schöner Abschluss zum MPS der auch wieder mit Musik begleitet wurde. Der Orden hat einen Barden der Gitarre spielte und einige Lieder um ein paar Zeilen erweiterte, passend zu der Stimmung und Gegebenheiten dieser Tage.

Leider habe ich es verpatz am Abend noch Bilder zu schiessen, so habe ich nur diese von Samstagmittag. Doch ein kurzes Video ist vorhanden.

 

 

Tertium Falconis

Vielen Dank an das Heerlager Tertium Falconis, jene wir am Samstag kennen gelernt haben und ab da an regelmässig auf Besuch waren.

 

Zuletzt noch einige Bilder, die ebenfalls noch gesehen werden wollen.

 

 

MPS Bückeburg

Es ist gepackt für unser Wochenende in Bückeburg, da gehen wir ans Mittelalterliche Phantasie Spektakel, kurz MPS. Wir gehen da dieses Mal von Freitag bis Montag hin. Das Event selbst ist zwar erst am Samstag und Sonntag, aber man darf da schon eher sein Zelt aufstellen.

Dieses Mal sind wir zu dritt, Tamara, Randy und Ich. Jeder von uns nimmt die Kleidung und Ausrüstung für die Elfen mit. Zudem nimmt sich Randy seinen Untoten Elfen mit und ich nehme natürlich noch meinen Assassinen mit, der inzwischen auch seine Hidden Blade erhalten hat.

Ich freu mich schon sehr darauf.
Liebe Grüsse
Shally Signatur

 

 

 

 

 

Randy (Hexenjäger) mit mir als Assassine

Randy (Hexenjäger) mit mir als Assassine :)

Elfen

Ironman MarkX

Zuerst weil dieser Blog mit meinem IronMan Kostüm angefangen hat, ein paar Angaben dazu:

Derzeit arbeiten wir an diesem Projekt gerade nicht, da wir vieles anderes vor haben. Dennoch wird dieses Projekt sicher fertiggestellt.  Auserdem bräuchten wir beide mal wieder einen erfolg bei dem Projekt, das wir einen grossen Schritt machen können, was man sehen kann, und Präsentieren. Da macht uns allerdings die eine Elektronikseite, bei der wir seit 1. April auf die Lieferung warten, mühe.  >https://www.alpha-crucis.com/de/< Wir haben bei ihnen einige Sachen bestellt und bereits Bezahlt, die wir benötigen würden und haben sie bis heute nicht erhalten. Schade, denn die Seite hätte eigentlich eine gute Auswahl, aber wir haben keine Lieferung erhalten und auf meine Anfrage erhalte ich keine Antwort.

MPS Weil am Rhein

Es war herrlich und hat richtig Spass gemacht. Am ersten Tag war ich mit meiner Assassinin unterwegs, die neue Armschienen und Beinschienen bekommen hat.
Am Abend des ersten Tages hat es zwar geregnet, was mich allerdings nicht sonderlich störte, bis es dann doch etwas zu kalt wurde.
Am zweiten Tag wurde es dann so warm, das wir beide, Tamara und Ich, und einen Sonnenbrand im Gesicht angeeigen haben. Dies wird uns auch nicht mehr so schnell nochmals pasieren und cremen uns entsprechen früher ein.

Mein Schatz kam mehr oder weniger mir zu liebe mit, denn ihrer Aussage nach, kennt sie das jah alles schon und so speziell sei es für sie nun auch nicht mehr. Doch nun ist sie die, die immer wieder und wieder an solche Veranstaltungen gehen mag, ganz zu meiner Freude natürlich.

Elfen

Ich hatte schon seit langer Zeit vor, mir einen zweiten Charakter zu schaffen, einer, der mehr LARP-tauglich ist, als mein Assassine. Also kein Cosplay Projekt sondern einen eigenen, von mir erschaffenen. Dies wurde nun die Elfe Lumiel Mondschein.

Ihre Gewandung und die ersten Accessoires dazu, habe ich mir am zweiten Tag des MPS besorgt.

Tamara Arbeitet gerade an ihrem Kleid und macht sich ebenfalls eine Elfe.

Lg,
Shally Signatur

Projekttag 74: Mein Assassine

Projekttag …… 74. Oha.

Lange ist hier nun nichts passiert und das liegt daran, dass mein Schatz ein paar Wochen weg war. Wir haben uns dazu entschlossen dass keiner von uns in der Zeit weiter arbeitet am Anzug. So musste sie sich nichts zum Arbeiten mitnehmen. Und in diesem und dem kommendem wird es nicht wirklich um meine Ironman Rüstung gehen.

Vielmehr geht es um mein erstes Kostüm, meinen Assassinen. Ich habe mir anfangs Monat Schuhe bestellt, die nun heute angekommen sind. Ich hoffe mal dass diese Bequemer sind als die, die ich bisher dafür verwendet habe. Besser sehen sie nun allerdings schon aus.
Zudem gehen wir morgen wieder in den Baumarkt, um Teile für die versteckte Klinge zu besorgen. Die erste Waffe die der Assassine erhält. Darauf wurde ich am MPS (Mittelalterlich Phantasie Spectaculum) in Bad Säckingen sehr oft angesprochen, ob ich denn diese habe, da musste ich noch verneinen. Am MPS in Weil am Rhein hoffe ich jedoch, dass diese dann fertig ist.

Ich bin sehr neu in der Cosplay-Szene und das MPS war mein erstes Mal das ich bei so einer Art Fest dabei war. Und ja, mir ist klar dass es dabei nicht um Cosplay geht, aber mein Assassine passt da sehr gut hin. Die beiden Tage haben so Spass gemacht, dass ich dies nun sicher immer wieder machen will. So eben, wie schon erwähnt, in Weil, wo ich 1.6 und 2.6 sein will.

Dass die „japanimanga-night“ in Winterthur war, habe ich leider viel zu spät erfahren, weil ich von vielen Arbeitskollegen Nachrichten erhielt, was denn in Winterthur los sei. Gerne wäre ich da auch dabei gewesen, näher geht’s ja nicht mehr. Naja, vielleicht jah nächstes Jahr.

Zum einem Punkt will ich noch kommen, ehe ich den Blogeintrag beende.
Alle auf der Arbeit wissen von meiner neuentdeckten liebe zum Kostümieren. Bevor ich nach Säckingen aufgebrochen bin, habe ich mich umgezogen und bin so nochmals durch den Laden gelaufen. Man war das Gail! Der Blick einiger Kunden, der Mitarbeiter, einfach unbezahlbar. Viele haben mich nicht erkannt. Aber erfuhren denn natürlich rasch, das ich unter der Kapuze stecke.

Liebe Grüsse,
Shally

 

MPSSaekingen2013

Projekttag 35

Unser neuer Drucker ist da! Auf diesen haben wir nun gewartet, bis wir weiter machen. Wir haben bisher mehr als 500 Seiten A4 Papier ausgedruckt, geschnitten und zusammen geklebt, was aber lange noch nicht die hälfte ist. Daher haben wir in einen neuen, speziellen Drucker investiert.

Daher haben wir uns auch nochmals entschlossen, die anderen Teile die wir schon haben, Schulter, Rücken, Brust und mehr grösser aus zu drucken und zu kleben. da sie in Originalgröße mir doch etwas knapp passen. Da der Drucker auch perforiert, geht das nun sicher flotter.

Projekttag 22:

Ich bin lange nicht mehr zum Schreiben gekommen, daher weis ich nicht einmal genau, wo an zu fangen.

Wir haben an vielen Orten weiter gearbeitet. Neue Teile ausgeschnitten, wie auch verklebt.

Hier sehen wir zuerst zwei Schulterteile. Diese haben wir auch schon in doppelter Ausführung fertig, für die linke und die rechte Schulter.
Als drittes Bild sehen wir einen Arm, den haben wir erst für die eine Seite.
Und zuletz noch die erste Handfläche. obwohl es nur eine einzige Seite war, gab das mächtig Arbeit.

IMG-20130322-WA0001

 

Daraus entstand die Handfläche die ich heute gemacht habe.

Ausserdem wurde sehr viel am Helm gearbeitet, so das dieser immer mehr dem Endstadium näher.

 

 

Projekttag 13:

Heute wurde am Helm gearbeitet und der Erfolg des Abends sehr ihr auf den Bildern.

Ich konnte den Kopf meiner Rüstung mal wieder tragen, yeeeha! Obwohl nun die Augen offen sind, sieht man nicht wesentlich mehr aus ihm heraus, und das wird mit den leuchtenden Augen die dieser am Ende haben wird, sicher nicht besser.

Der Helm wird an gewissen stellen nochmals mit Spachtel prepariert und abgeschliffen werden. Das ich hinein komme wurde ein Teil des Nackens heraus getrennt, der später mit starken Minimagneten verschlossen wird.

Soldat: „Wäre es cool, wenn ich ein Foto mit Ihnen mache?“
Tony Stark: „Klar wäre das cool. Das will ich aber nicht auf Ihrer mySpace-Seite sehen. Bitte keine unflätigen Zeichen. Nein, machen Sie nur, war nur ein Scherz. Yeah, Peace – ich liebe Frieden. Ich wäre nur arbeitslos mit Frieden.“

Projekttag 12:

Heute war es mal so weit. ich konnte drei Rüstungsteile anziehen. Hals, Rücken und Brust. Diese wird nun immer mehr an mich angepasst werden damit sie sitzt. War schon cool die ersten Teile mal probe zu tragen.

An der Hüfte sind an beiden Seiten „Schrauben“. Beim Bau davon hat Tamara mal ein Bild von mir gemacht. Eine Schraube besteht aus zwei A4 Seiten. Dennoch sitzt eine geübte Person rein am zusammen kleben 4 Stunden an einer Schraube!

Soweit ein sehr erfolgreicher Tag für mich.

Tony Stark: „Die Wahrheit ist… Ich bin Ironman!“

Projekttag 11:

Die letzten Tage wurde die 25 Seiten Rücken aus geschnitten und zusammen geklebt. Heute morgen wurden der Rücken, wie auch die Brust mit Kunstharz eingepinselt damit diese, wie beim Helm schon, hart werden. Heute Abend, spätestens morgen werden diese an mich angepasst damit sie später gut sitzen.

Der Helm muss nochmals gespachtelt werden, um einigen stellen nochmals aus zu bessern.

Zu dem habe ich heute einige Moosgummi Matten zusammen geklebt, da der Nacken das erste Teil wird, der nicht aus Fiberglas besteht.Schließlich will ich meinen Kopf auch bewegen können, nicht wie Batmans 1. Kostüm der neusten Trilogie.

Wir haben nur Matten von 2mm oder 3mm gefunden zum Kauf. Da wir aber mindestens 4 oder 5mm dicke haben wollte, haben wir uns entschlossen, 2mm Matten zusammen zu kleben.

 

Projekttag 8:

Wir sind keine Puzzle-freunde  aber genau das war bei der Brust angesagt, da die Klebeflächen nicht nummeriert waren. Das zusammen Bauen war nur mit dem Rechner möglich, da man immer wieder auf dem 3D Modell nachsehen mussten, was wo verklebt wird. So konnte ich Tamara leider nicht unterstützen, zu zweit währe dass ein durcheinander geworden.

Aber es ist geschafft  die Brust ist fertig, zumindest aus Papier. Auch da geht es nun weiter wie beim Helm.

Die nächsten 25 Seiten sind bereits ausgedruckt. Es geht weiter mit dem Rücken meiner Ironman-Rüstung.